header_kindmitbaum.jpg
 
Teammanager Roland Kamper, Karl-Heinz Gleitz, Oliver Kroll (Gleitz Verlag), Sportlicher Leiter Sascha Kucera und Medienverantwortlicher Claas Blume freuen sich auf die zukünftige Kooperation.

Neuigkeiten der Volleyballer ab sofort regelmäßig im Giesener Gemeindeboten

Der Gleitz Verlag ist neuer Medienpartner der Volleyballabteilung des TSV Giesen, deren absolutes Aushängeschild das ambitionierte Zweitligateam Giesen GRIZZLYS ist. „Für uns sind die GRIZZLYS in der 2. Volleyball-Bundesliga als auch das Drumherum in der äußerst aktiven Giesener Volleyballabteilung mit sieben Herren-, vier Damen- und elf Jugendteams eine interessante Quelle für unsere Berichterstattung. Hier gibt es bestimmt immer viel zu erzählen“, freuen sich Oliver Kroll (Leiter Events) als auch Geschäftsführer Karl-Heinz Gleitz unisono mit den Verantwortlichen der GRIZZLYS über die besiegelte Partnerschaft.

Auch der stellvertretender Abteilungsleiter der Giesener Volleyballabteilung und Presseverantwortliche der Bundesliga-Mannschaft, Claas Blume, freut sich über die Zusammenarbeit mit dem neuen Medienpartner: „Der Gleitz Verlag bietet uns die Möglichkeit unsere Abteilung inklusive der Bundesliga-Mannschaft, allen anderen Teams und unserer starken Jugendarbeit noch besser nach außen zu präsentieren. Der Volleyballsport in der Region ist hier stark verwurzelt und das wollen wir auch zusammen nach außen transportieren.“

Die Volleyballabteilung des TSV Giesen wurde 1981 gegründet und seit dem entwickelte sie sich nach und nach zu einer der größten Volleyballabteilungen (ca. 320 Mitglieder) in Niedersachsen. Die 1. Herren der Abteilung fand schon schnell, nach anfänglichem Start in der Kreisklasse, in die Erfolgsspur und stand 10 Jahre später, nach diversen Aufstiegen, als Mannschaft in der Oberliga. Kein halbes Jahrzehnt später wurde der Aufstieg 1995 in die Regionalliga, damals die dritthöchste Klasse in Deutschland, gemeistert. „Wir wollen das einfach mal ein Jahr ausprobieren“, hieß es damals ehrfurchtsvoll. Innerhalb von vier Jahren stand allerdings der nächste Aufstieg für die Giesener 1. Herren zu Buche. Auch in der 2. Bundesliga blieb das Motto gleich. Denn wer hatte schon erwartet, dass es der kleine Vorort von Hildesheim einmal in die 1. Bundesliga schaffen sollte.

Nichts ist unmöglich. Das Team schaffte 2007 den Aufstieg in das Volleyball-Oberhaus und die erste Bundesliga-Begegnung wird kein Volleyball-Fan aus der Region vergessen. Der VfB Friedrichshafen, Deutscher Rekordmeister, wurde in der Halle 39 vor über 2400 Zuschauern begrüßt. Ein Wahnsinn, dass dem Meister auch ein Satz abgenommen werden konnte. Leider ging es in der Saison sportlich das bisher einzige Mal in der Geschichte der 1. Herren eine Liga abwärts. Seitdem spielt die höchstspielende Mannschaft der Region in der 2. Bundesliga und hat sich für die Zukunft ambitionierte Ziele gesetzt. Mittelfristig soll es wieder in das Volleyball-Oberhaus gehen. Und das unter dem neuen Teamnamen: TSV GIESEN GRIZZLYS.

Homepage der Volleyballabteilung des TSV Giesen: www.giesen-voba.de