Beide Mannschaften kurz vor dem Anpfiff in der mit 500 Besuchern ausverkauften Halle am Lafferder Busch.

Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf gewinnt mit sympathischem Auftreten neue Freunde

Die Groß Lafferder Sportanlage war nicht wiederzuerkennen. Viele Helfer hatten das Sportgelände in ein tolles Ambiente verwandelt. Gut vorbereitet, freuten sich alle Beteiligten, dass der Anpfiff näher rückt.

Bereits um 11 Uhr fuhr das erste Auto der TSV Burgdorf vor. Die Burgdorfer MB-Jugend trainierte vor dem eigentlichen Vorspiel gegen die A-Jugend des MTV in der Halle. Viele Lafferder Handballtrainer saßen auf der Tribüne und schauten sich das Training an.

fotogalerieEin paar Stunden später füllte sich die Sportanlage. Die allerletzten Restkarten waren bereits verkauft als das Vorspiel der Jugendlichen startete.  Unterdessen schlängelte sich der Burgdorfer Mannschaftsbus durch die zugeparkten Straßen.

Die Oberligamannschaft um Trainer Dennis Bühn zeigte einen couragierten Auftritt. Vor den Augen der Burgdorfer Handballstars und dem spanischen Toptrainerduo Carlos Ortega und Iker Romero setzte sich die MA-Jugend in einem engen Spiel mit 34:32 durch.

In der mit 500 Besuchern restlos ausverkauften Sporthalle „Am Lafferder Busch“ zeigte sich der Gast aus der Landeshauptstadt anschließend größtenteils kompromisslos und erspielte sich einen lockeren Start-Ziel-Sieg. Doch auch die Heimmannschaft begeisterte ihre Fans. Mit 16 geworfenen Toren wurde die eigene Zielvorgabe mehr als erreicht. Im Vorfeld hatte Trainer Kai-Olaf „Kante“ Reinemann die Losung ausgegeben, mehr als zehn Tore zu werfen und weniger als 40 Gegentore zu kassieren.

Keeper Lionel Lütgering furchtlos gegen die RECKEN

Nachdem der Bundesligist über 1:6 auf 2:12 erhöhte, sollte so etwas wie eine kleine Aufholjagd starten. Es war Lionel Lütgering, der im Tor mehrere Siebenmeter und einige Bälle der RECKEN stark hielt und somit seine Mannschaft weiter motivierte. In der Folge wurde der eigene Torabschluss mutiger gesucht und Malte Semisch im Burgdorfer Tor ein paar Mal überwunden. Der einzige Wehrmutstropfen des Spiels ereignete sich in der 22. Minute: Bei einer Abwehraktion zog sich Linkshänder Tino Mrasek einen Cut am Kinn zu, der im Peiner Klinikum mit mehreren Stichen genäht werden musste.

recken3

Die Groß Lafferder machten es den RECKEN keinesfalls leicht. Hier muss sich Ilija Brozovic ganz schön anstrengen, um zum Abschluss zu kommen.

 

Kempa-Tor von Tim Tillack

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zogen Kai Häfner und Co. die Zügel stärker an. Im Jubiläumsspiel ließ sich das Geburtstagskind keinesfalls abschütteln und spielte weiter engagiert mit. Mitte der zweiten Halbzeit gelang der Groß Lafferder Mannschaft sogar ein 4:0-Lauf und verkürzten somit auf 10:24. Der Höhepunkt des Spiels lag dann auch auf Seiten des Gastgebers. Einen sehenswerten Pass verwandelte Linksaußen Tim Tillack mit einem tollen Kempa. Tim fing hierbei den Ball im Flug und verwandelte kompromisslos in die lange untere Ecke. Im direkten Gegenangriff ging anschließend ein Raunen durch die Tribüne als der Unterarmwurf von Olympiasieger Morten Olsen krachend unter der Latte einschlug. Die Schlusspunkte der Partie setzten auf Groß Lafferder Seite Christoph Meyer mit einem Gegenstoßtor und auf Burgdorfer Seite Ilija Brozovic mit seinem dritten verwandelten Siebenmetertor.

Autogramme und Fotos für die Fans

Im Anschluss an das Jubiläumsspiel zeigten sich die Bundesligastars volksnah und waren in der Sporthalle von vielen Fans umringt. Kein Autogramm- oder Fotowunsch blieb unerfüllt. Bei ausgelassener Stimmung blieben viele Zuschauer noch lange in den Abend hinein an der Sporthalle und genossen die gesellige Stimmung. Der 1. Vorsitzende Andreas Winkler zeigte sich nach dem Spiel auch hochzufrieden: „Mit dem Sieg der MA im Vorspiel startete dieser Tag super. Nicht zu toppen war das tolle Spiel unserer 1. Herren und natürlich sympathische Auftritt der RECKEN!“

recken4

Die RECKEN, wie hier Kai Häfner, hatten keinerlei Berührungsängste und erfüllten geduldig alle Foto- und Autogrammwünsche.

 

Auch der Aufbruch der Burgdorfer Handballstars nach einem leckeren Essen im Gastraum der Sporthalle tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Am Horizont dämmerte es bereits leicht als die Party nach dem Jubiläumsspiel zuende ging.
„Nochmals möchten wir uns bei allen Helfern und Sponsoren, allen voran der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine und REWE, bedanken, die diesen unvergesslichen Tag ermöglicht haben. Man kann es gar nicht oft genug wiederholen: Wir sind unendlich dankbar, dass wir mit dem Gleitz Verlag einen tollen Partner haben, der uns solche Spiele ermöglicht“, bedankte sich Andreas Winkler noch einmal für die gelungene Organisation des Spiels.

Groß Lafferde: Lütgering, F. Frühling – Mrasek (2), Schröder (2), S. Meyer, Tillack (1), Brunke (1/1), Waschke (1/1), Marris (1), L. Bühn (1), Büttner (3), Slabon, Strub (1), C. Meyer (1), Benter (1), Preen, Wosnitza (1).

TSV Hannover-Burgdorf: Ziemer, Semisch – Patrail (1), Pevnov, Häfner, Böhm (4), Krone (1), Dräger, Olsen (4), Donker, Brozovic (12/3), Feise (1), Christophersen, Hoffmann (5), Kastening (9/1), Büchner.

Schiedsrichter: Enrico Gawlik und Eduard Rot (Wittingen).

recken5 

Moderator Mike Münkel unterhielt die Besucher unaufgeregt und unterhaltsam zugleich. Vor dem Spiel gab es sogar noch ein paar Späße mit den RECKEN-Trainern Carlos Ortega und Iker Romero.

 

Von Christoph Meyer / Fotos: Clemens Heidrich

 

Die Veranstaltung wurde präsentiert von:
 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:
Braumanufaktur Härke Wesche DachtechnikVGH Jens Paul e.K.ASB Peineaudio coopRadio Okerwelle

 
Veranstalter:

veranstalter